Das Integrationsparadox

  • Modell: 978-3-462-05164-3
  • Versandgewicht: 0.4lbs
  • 20 Einheiten auf Lager
€15.00
Qty :
+
-

Zusammenwachsen tut weh

Wer davon ausgeht, dass Konfliktfreiheit ein Gradmesser für gelungene Integration und eine offene Gesellschaft ist, der irrt. Konflikte entstehen nicht, weil die Integration von Migranten und Minderheiten fehlschlägt, sondern weil sie zunehmend gelingt. Gesellschaftliches Zusammenwachsen erzeugt Kontroversen und populistische Abwehrreaktionen – in Deutschland und weltweit. 

Aladin El-Mafaalani nimmt in seiner Gegenwartsdiagnose eine völlige Neubewertung der heutigen Situation vor. Wer dieses Buch gelesen hat, wird
- verstehen, warum Migration dauerhaft ein Thema bleiben wird und welche paradoxen Effekte Integration hat
- erfahren, woher die extremen Gegenreaktionen kommen
- in Diskussionen besser gegen Multikulti-Romantiker auf der einen und Abschottungsbefürworter auf der anderen Seite gewappnet sein
- erkennen, dass es in Deutschland nie eine bessere Zeit gab als heute und dass wir vor ganz anderen Herausforderungen stehen, als gedacht

 

Rezensionen:

»Ein beruhigendes Buch in unruhigen Zeiten.«

Arnfrid Schenk, Die Zeit

»ein gut verständliches und hilfreiches Buch [...] nach dem Motto: Streitkultur ist Leitkultur«

Norbert Copray, Publik Forum

»unterhaltsam und schlüssig«

bento

»In einer Debatte, die geprägt ist von Untergangsszenarien, Angst und Geschrei, erinnert der Autor [...] daran, dass es Deutschland noch nie so gut ging [...] Dieser Hinweis ist vor allem eines: wohltuend.«

Thyra Veyder Malberg, MDR Kultur

»Das Buch sollte Pflichtlektüre für Politiker werden.«

Literaturblog, rantlos

»erfrischend und überzeugend«

Jos Schnurer, Blog Socialnet.de

»Das Gute-Laune-Buch des Jahres. [Macht] klug – und glücklich.«

Tobias Becker, Spiegel Literatur

»ein erfrischender Perspektivwechsel«

Til Knipper, Tagesspiegel

»ein wunderbar nüchternes Buch«

Matthias Dobrinski, katholisch.de

»[Ein] Aufklärungsbuch«

Jamal Tuschick, Der Freitag

»Aladin El-Mafaalani ordnet die Verhältnisse schlüssig und erfreulich unaufgeregt. Er stürzt sich nicht in eine der aufgeladenen Partikulardebatten, sondern tritt einen Schritt zurück und wagt im wahrsten Wortsinn einen Überblick ebenso erhellend, wie lesenswert.«

Norbert Häring, Deutschlandfunk, Andruck

»Das neue Buch von Aladin El-Mafaalani [...] gehört tatsächlich in jede Hausapotheke.«

Christian Buß, Spiegel Online

»Aladin El-Mafaalani [ist] ein gutgelauntes Buch zu einem Thema gelungen, das üblicherweise durch die Abwesenheit von Optimismus und Humor auffällt.«

Hannes Hintermeier, FAZ

»[Aladin El-Mafaalani wirft] einen erfrischend neuen Blick auf die Gemengelage«

Arne Bicker, Zett

»El-Mafaalanis Buch korrigiert die Erwartungen an eine funktionierende Migrationsgesellschaft«

Dagmara Dzierzan

»[ein Buch], das viele als frohe Botschaft in einer unruhigen Zeit lesen«

Marlene Göring, National Geographic Plus